Die Gute Seite

Blue Teaming

Blue Team

Was ist ein Blue Team?

Ein Blue Team ist einem Red Team insofern ähnlich, als dass es ebenfalls die Netzsicherheit bewertet und mögliche Schwachstellen ermittelt.

Der Unterschied zwischen einem Blue Team und einem Red Team besteht jedoch darin, dass ein Blue Team, sobald ein Red Team einen Angreifer imitiert und mit charakteristischen Taktiken und Techniken angreift, Wege zur Verteidigung findet, Verteidigungsmechanismen ändert und neu gruppiert, um die Reaktion auf einen Vorfall zu verstärken.

Wie ein Red Team muss auch ein Blue Team die gleichen bösartigen Taktiken, Techniken und Verfahren kennen, um darauf Reaktionsstrategien aufbauen zu können. Ein Blue Team ist nicht nur bei Angriffen aktiv. Sie sind ständig damit beschäftigt, die gesamte digitale Sicherheitsinfrastruktur zu stärken, indem sie Software wie ein IDS (Intrusion Detection System) einsetzen, das ihnen eine laufende Analyse ungewöhnlicher und verdächtiger Aktivitäten liefert.

Blue team Skills und Tools

Sie müssen Hintertüren und Schwachstellen abdecken, von denen die meisten Menschen noch nicht einmal wissen.

  1. Organisiert und detailorientiert Jemand, der eher “nach Vorschrift” und mit bewährten Methoden vorgeht, ist als Mitglied eines blauen Teams besser geeignet. Um Lücken in der Sicherheitsinfrastruktur eines Unternehmens zu vermeiden, ist eine außerordentlich detailorientierte Denkweise erforderlich.
  2. Cybersicherheitsanalyse und Bedrohungsprofil Wenn Sie die Sicherheit eines Unternehmens oder einer Organisation bewerten, müssen Sie ein Risiko- oder Bedrohungsprofil erstellen. Ein gutes Bedrohungsprofil enthält alle Daten, die potenzielle Angreifer und reale Bedrohungsszenarien umfassen können. Gleichzeitig bereitet es Sie gründlich auf künftige Angriffe vor, indem Sie an den Fronten arbeiten, die möglicherweise schwach sind. Nutzen Sie OSINT und alle öffentlich zugänglichen Daten und informieren Sie sich über OSINT-Tools, mit denen Sie Daten über Ihr Ziel sammeln können.
  3. Hardening Methoden Um wirklich auf jeden Angriff oder Einbruch vorbereitet zu sein, müssen alle Systeme technisch gehärtet werden, um die Angriffsfläche für Hacker zu verringern. Unbedingt erforderlich ist die Härtung des DNS, da es zu den am häufigsten übersehenen Schutzmaßnahmen gehört. Sie können unsere Tipps zur Verhinderung von DNS-Angriffen befolgen, um die Angriffsfläche noch weiter zu verringern.
  4. Kenntnisse über Detektionssysteme Machen Sie sich mit Softwareanwendungen vertraut, die es ermöglichen, das Netzwerk auf ungewöhnliche und möglicherweise bösartige Aktivitäten zu überwachen. Die Verfolgung des gesamten Netzwerkverkehrs, die Paketfilterung, bestehende Firewalls usw. ermöglichen einen besseren Überblick über alle Aktivitäten in den Systemen des Unternehmens.
  5. SIEM SIEM (Security Information and Event Management) ist eine Software, die eine Echtzeitanalyse von Sicherheitsereignissen ermöglicht. Sie sammelt Daten aus externen Quellen und ist in der Lage, die Daten nach bestimmten Kriterien zu analysieren.

Genau wie Red Teams verwenden auch Blue Teams eine breite Palette von Tools wie Honeypots, Sandboxes, Endpoint Detection and Response (EDR), Threat Detection und SIEM, um nur einige zu nennen.